Retentionszeit

 

Wenn der aktive Teil der Behandlung abgeschlossen ist, sollte unbedingt eine passive Stabilisierung der erreichten Zahnstellung durchgeführt werden. Direkt nach der Behandlung ist die Stellung der Zähne noch relativ labil, d. h. die Zähne haben noch den Drang, sich wieder in ihre alte, ungünstige Position zurück zu bewegen. Mit unsichtbar an der Zahninnenseite befestigten Retainern aus Metall oder mit herausnehmbaren Retentionsgeräten, die über einen längeren Zeitraum getragen werden (meist nachts), wird sicher gestellt, dass Ihr neues schönes Lächeln dauerhaft bleiben kann.

 

 

Wenn die feste Zahnspange entfernt wird, ist die aktive Behandlung beendet und es beginnt die Retentionszeit. Diese Behandlungsphase ist genauso wichtig, wie die aktive Phase und dient der Stabilisierung des Behandlungsergebnisses. Retinieren heißt festhalten.
Die Kasse zahlt (bis auf wenige Ausnahmen) ein herausnehmbares Abschlussgerät. Unsere langfristigen Erfahrungen zeigen, dass diese Geräte nicht mehr genug getragen werden, was bedeutet, dass die Zähne wieder (teilweise) in ihre ursprüngliche Stellung zurückwandern wollen. Meistens stehen danach die Schneidezähne wieder schief.
Um den Frontengstand langfristig zu verhindern, ist der Einsatz eines Langzeitretainers sinnvoll. Der Lingualretainer wird in der Frontzahnregion von außen unsichtbar mit einem Spezialkleber auf der Zungen- oder Gaumenseite festgeklebt. Dieser Haltedraht ist zierlich und stört weder beim Essen noch beim Sprechen.


zurück


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok