Spezielle kieferorthopädische Prophylaxe

Bei der speziellen Kieferorthopädische Prophylaxe (SKP) erfolgt eine gründliche Zahnreinigung.
Zahnsteinentfernung erfolgt  mittels Ultraschall und die Belagsentfernung ggf. mit Airflow. Mit der Air-Flow-Methode entfernen wir Plaque und Zahnbeläge. Ein Luft-Natriumbicarbonat-Gemisch (Zitronengeschmack) und ein Wasserstrahl treffen sich zur schnellen Reinigung. Die Interdentalräume werden gereinigt, die Zähne werden mit fluoridhaltiger Paste poliert und anschließend fluoridiert. Desweiteren wird der Patient von der Prophylaxe-Mitarbeiterin ausführlich und individuell zur Mundhygiene beraten. Am Ende der Sitzung bekommt der Patient einen individuellen Prophyalxefahrplan ausgehändigt.

    

Kariesrisikodiagnostik

Bestimmung von Speichelproduktion (Fließgeschwindigkeit), Keimzahl und Pufferkapazität des Speichels für eine (unsichere) Vorhersage der Kariesaktivität bzw. des Kariesrisikos.

 

Prophylaxeprogramm

so nicht...

sondern so...

Bei dem speziellen KFO-Prophylaxeprogramm werden die Glattflächen vor dem Bekleben der Brackets versiegelt (nicht zu verwechseln mit der Fissurenversiegelung, die in der Regel der Hauszahnarzt durchführt). Mehrere Sitzungen mit weicher Belagsentfernung unter Abnahme des Bogens mit ggf. zusätzlicher Fluoridierung, antibakterieller Medikamentenapplikation. Eine Ergänzung zur Kassenprophylaxe, die in der Regel der Hauszahnarzt übernimmt!

 

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die professionelle Zahnreinigung umfasst das Entfernen aller Beläge einschließlich der gründlichen Politur der Zähne mit professionellen Hilfsmitteln, die auf die Mundsituation des Patienten abgestimmt werden. Eine PZR kann selbst harte und verfärbte Beläge beseitigen.

Mit der Air-Flow®-Methode entfernen wir Plaque und Zahnbeläge. Ein Luft- Natriumbicarbonat-Gemisch (Zitronengeschmack) und ein Wasserstrahl treffen sich zur schnellen Reinigung.


zurück